Die Müllkippe schließt

21. Januar 2018

Die Müllkippe schließt!

Aus aktuellem Anlass haben wir diesen Link hier eingestellt. Wir haben uns überlegt, wie das Konsumverhalten vor 40 Jahren war.
Was würden wir tun, gäbe es z. B. auf einen Schlag keinen Discounter mehr.
Wir könnten keine Vorräte mehr in meist unwirtschaftlicher Größenordnung bunkern. Es wäre nicht nur wieder eigene Kreativität erforderlich um einen Kuchen zu backen.
Wir müssten uns überlegen, wo und wann wir das Mehl und die restlichen Zutaten dafür kaufen könnten.
Wir könnten auch nicht nachts um 21 Uhr in einen Discounter fahren, um eine Packung Backpulver für den Kuchen zu kaufen.
Wir könnten keine Lebensmittel online bestellen. Dies sind nur wenige Beispiele zu unserem modernen Konsumverhaltens.

HEUTE müssen Lebensmittel billig sein und die Motten freuen sich über die Übermengen in unseren Vorratskammern.

Was genau bedeutet das Wort L E B E N S M I T T E L ?

NEIN, wir aus dieser Generation sind tatsächlich nicht verhungert, weil es all diesen „Luxus“ nicht gab.
Wir haben es überlebt und nutzen heute, von der Werbung gesteuert und der modernen Zeitnot geplagt, die „angenehmen“ Seiten des Lebens und konsumieren mehr, als wir brauchen.
Lasst uns doch bitte gemeinsam etwas ändern.

Jeder für sich wie er kann. Schritt für Schritt. Dann schaffen wir es vielleicht, unsere Nachkommen nicht komplett im Müll versinken zu lassen. Was sollen den unsere Nachkommen von uns halten?
Sie fragen uns dann irgendwann mit Recht: „Warum habt Ihr nichts dagegen unternommen“?

Die Müllkippe schließt